ʾMṣ

DAHPN ID e95, Version 201

Transliteration: ʾMṣ
Biblisch-hebräische Varianten: אֲמַצְיָהוּ, אֲמַצְיָה, אַמְצִי, אָמוֹץ
Varianten (VF/KF/RF, TE, SK/PK etc.): ʾMṣ (HAE II/1 60 Qad(8):1,1; Seb(8):1,4) — ʾMṣ (OAÄ 41)
Keilschriftlich: -
Transkription: ʾamaṣ
Syntax: VSI | Kurzform | Erstposition des Prädikats
Formation: SK 1a2a3
Basis ʾmṣ I
Wurzel: ʾMṢ | starkes Verb
Semantik: [Stärke/Größe]
Übersetzung: Stark ist X
Geschlecht des Namenträgers: m
Distribution: 2+0 Belege, 2+0 Namenträger:
Inschriftlich: 1. lʾM˹ṣ˺, Zugehörigkeitsvermerk auf einer Krugscherbe (Mitte 8. Jh., HAE I 134 Qad(8):1,1; fraglich) — 2. ʾM˹ṣ˺, Vatersname auf Lieferliste (Mitte 8. Jh., HAE I 233f. Seb(8):1,4; fraglich, frühere Lesung m)
Kommentar: Zur Semantik §0298. Der Name wird hier als Kurzform verstanden und zwar im Sinne der "einfachsten" Variante QaTaL, unabhängig von der biblischen Form אָמוֹץ (anders FHR 549, HAE II/1 60 und PIAP 104, wobei Renz und Albertz als Kurzform, Zadok als Einwortname im Sinne der Eigenschaft des Namenträgers deuten). Zu beachten sind hierfür die Vollform אֲמַצְיָה, אֲמַצְיָהוּ. (HR)

Schreibe einen Kommentar