ʾLyṣr

DAHPN ID e80, Version 201

Transliteration: ʾLyṣr
Biblisch-hebräische Varianten: אֱלִיצוּר, צוּרִישַׁדַּי, צוּרִי שַׁדַּי, צוּר
Varianten (VF/KF/RF, TE, SK/PK etc.): ʾLyṣr (HAE II/2 1.74), ʾLṣr (HAE II/1 60 t Seb(8):2,1)
Keilschriftlich: -
Transkription: ʾil_ī-ṣū*r
Syntax: NSI2 | Vollform | Zweitposition des Prädikats
Formation: GN 1i2I + Sub 1U3
Basis ʾl + ṣūr
Wurzel: ʾL + ẒWR | II-W/Y-Verb
Semantik: [Stärke/Größe]
Übersetzung: Il ist Fels
Geschlecht des Namenträgers: m
Distribution: 0+1 Beleg, 0+1 Namenträger:
Siegel, Bullen: lʾLyṣr (2. Hälfte 8. Jh., HAE II/2 1.74)
Kommentar: Zum Problem des Fugen-i §§0119ff.; Zur Frage, welches der beiden Elemente als Subjekt aufzufassen ist §0088. Zur Semantik §§0266ff.; zu צוּר als theophores Element §0252. Im obigen Sinn wird der entsprechende bh. Name von Noth (IP Nr. 160) gedeutet (so auch HAL; HAH lässt die Subjekt-Prädikat-Frage offen). Zadok (PIAP 54) versteht צוּר auch in diesem Namen als theophores Element: "Ṣûr is (my) god". Albertz (FHR 562): "[my] god is [my] rock". Röllig weist noch auf die Möglichkeit hin nach nṣr zu deuten: "El/Gott schützt". Die Nominalsatzdeutung ist aber wegen aram. Bildungen wie ʾAdūni-ṭū[ri] und ʾAḫi-ṭūri] (PNA 1/1 54b.68a) zu bevorzugen. Albertz (FHR 562): "my god is [my] rock". (HR)

Schreibe einen Kommentar