ʾLp

DAHPN ID e71, Version 201

Transliteration: ʾLp
Biblisch-hebräische Varianten:
Varianten (VF/KF/RF, TE, SK/PK etc.):
Keilschriftlich: -
Transkription: ʾalp
Syntax: | Einwortname |
Formation: Sub 1a23
Basis ʾlp
Wurzel: ʾLP | starkes Verb
Semantik: [NT-Tier]
Übersetzung: Rind
Geschlecht des Namenträgers: m
Distribution: 0+1 Beleg, 0+1 Namenträger:
Siegel, Bullen: lʾLp bn / ʾLšmʿ (7. Jh., HAE II/2 1.100)
Kommentar: Die Analyse ist unsicher. Röllig erwägt sowohl Tiernamen als auch CsV "Freund (der Gottheit)", also nach bh. אַלּוּף I "vertraut". Letzteres favorisiert Albertz (FHR 567). Avigad (CWSSS S. 484) gibt zwei Deutungen: "bull" oder "head commander" (nach bh. אַלּוּף II "Stammeshaupt, Häuptling"). Im wsem. Onomastikon fehlen Parallelen, mit Ausnahme vielleicht von ʾLpy, wozu Stark (PNPI 68b) anmerkt: "... could be derived from ʾelep, 'neat'". (HR)

Schreibe einen Kommentar