ʾBṭbyh

DAHPN ID e6, Version 201

Transliteration: ʾBṭbyh
Biblisch-hebräische Varianten:
Varianten (VF/KF/RF, TE, SK/PK etc.):
Keilschriftlich: -
Transkription: ʾab-ṭōb-Yah
Syntax: NSI2 | Vollform | Strukturbesonderheit
Formation: Sub 1a2 + Adj 1O3 + GN ya1
Basis ʾb + ṭōb + hwy
Wurzel: HWY + ṬWB + HWY | II-W/Y-Verb
Semantik: [Verwandtschaft]
Übersetzung: guter Vater ist Yah
Geschlecht des Namenträgers: m
Distribution: 0+1 Beleg, 0+1 Namenträger:
Siegel, Bullen: lʾBṭbyh / [ ] (7. Jh., HAE II/2 1.6)
Kommentar: Der singulär belegte Name müsste, wenn es sich nicht um eine Fehlschreibung (Kontamination aus ʾBṭb und ṭbyh) handelt, als Ausnahme von der Regel gelten, dass mehrgliedrige Namen nicht mehr als zwei Hauptwörter enthalten (Vgl. §0095). Zu bedenken ist außerdem, dass vergleichbare Attributverbindungen als Prädikate auch sonst in den wsem. Onomastika fehlen. Deutsch (WP 105; ihm folgend auch Röllig und Albertz (FHR 576)) deutet im Sinne eines identifizierenden Nominalsatzes "My good father is (the god) Yahu". Zum Problem des hier graphisch nicht erkennbaren Fugen-i §§0119ff. Zur Semantik wären analog die ʾab-Namen zu vergleichen: §0262f. (HR)

Schreibe einen Kommentar