ʾḤmlkh

DAHPN ID e44, Version 201

Transliteration: ʾḤmlkh
Biblisch-hebräische Varianten: אֲבִימֶלֶךְ, אֲחִימֶלֶךְ, אֱלִימֶלֶךְ, מַלְכִּיָּהוּ, מַלְכִּיָּה, מֶלֶךְ, מִלְכָּה, מַלְכָּם
Varianten (VF/KF/RF, TE, SK/PK etc.): ʾḤmlk (HAE II/1 58 Sam(8):1.22,2f.; 23,2; 24,1; 25,2; [26,1]; 27,2; 28,2; 29,2; 48,2; Arad(8):72,2; HAE II/2 1.28.54-58.69; 5.12; 8.35; 10.34.65; 13,20.73.89; 14.32.56; 16.14; 18.5; BPHB 75ff.; 108; 288; HSI B5), ʾDnmlk (HAE II/2 1.21), Mlkyhw (HAE II/1 74 Arad(8):40,3; Seb(8):7,1; Arad(7):39,2; Arad(6):24,14; HAE II/2 1.114; 13,36-45.61; 14.2.26f.; 15.20; 53.4; BPHB 33a.b; 97; 185; 211; 236; 238; 268a–g; 269a.b; 388; 405; NHOS 11.5; HSI B16), Mlkyw (HAE II/1 74 Nim(8):5), Mlky (HAE II/2 2.27; 13.35), ʾḤmʾ (? < ʾḤmlk; HAE II/1 58 Sam(8):1.3,1f.; 32,3; [36,2]; 37,2; 38,2; 39,2), Ḥmlk (? < ʾḤmlk; HAE II/2 8.36) — Mlkyh (OAÄ 58)
Keilschriftlich:
Transkription: ʾaḥ-malk:ā
Syntax: NSI2 | Vollform | Zweitposition des Prädikats
Formation: GN 1a2 + Sub 1a23A
Basis ʾḥ + mlk I
Wurzel: ʾḪ + MLK | starkes Verb
Semantik: [Hoheit]
Übersetzung: Ach ist König(in) (?)
Geschlecht des Namenträgers: m
Distribution: 1+0 Beleg, 1+0 Namenträger:
Inschriftlich: ʾḤmlkh Sohn des Yhwṭr auf einer Unterschriftenliste (Ende 7. / Anfang 6. Jh., NEE 79,4)
Kommentar: Vermutlich handelt es sich um einen Schreibfehler. Würde der Namenträger eine Frau sein, könnte man das Femininmorphem erklären (Genuspolarität §0156). Deutsch/Heltzer vermuten einen Schreibfehler, u.z. He statt Yod für ePP/1s/: "My brother is my King", was wegen §0119 ausscheidet. Albertz (FHR 364) will eine Prädikation im Sinne von "my brother is queen" annehmen und verweist auf phön. bzw. aram. Belege wie ʿbdmlkt oder ʿbdbʿlt, die männliche Verehrer weiblicher Gottheiten zeigen. Das ist jedoch nicht das Problem. Bei ʾḤmlkh geht es um die Frage, ob Genuspolarität bei einem Nominalsatznamen (nicht Constructusverbindung!) mit männlichem Namenträger und männlichem Subjekt möglich ist. Dafür gibt es jedenfalls innerhebräisch keine Belege. Zum Fugenvokal siehe §0114-§0121. Zur Semantik §0261. (HR)

Schreibe einen Kommentar