ʾBbʿl

DAHPN ID e3, Version 201

Transliteration: ʾBbʿl
Biblisch-hebräische Varianten: בְּעַלְיָה, בַּעַל
Varianten (VF/KF/RF, TE, SK/PK etc.): Bʿl, Bʿlʾ
Keilschriftlich: -
Transkription: ʾab-baʿl
Syntax: NSI2 | Vollform | Zweitposition des Prädikats
Formation: GN 1a2 + Sub 1a23
Basis ʾb + bʿl
Wurzel: ʾB + BʿL | starkes Verb
Semantik: [Hoheit]
Übersetzung: Ab ist Herr
Geschlecht des Namenträgers: m
Distribution: 1+0 Beleg, 1+0 Namenträger:
Inschriftlich: ʾBbʿl (1. Hälfte 8. Jh., HAE I 90 Sam(8):1.2,4)
Kommentar: Die Frage, wie der Nominalsatz (diesbezüglich ist die Analyse bei den Autoren unumstritten) genau zu verstehen ist, kann nur übergreifend gestellt werden. Obige Deutung beruht auf bestimmten Analysekonventionen für ein einheitliches Vorgehen (vgl. §0085-§0091; zur Struktur NSI.1 oder NSI.2 §0087). Anders Renz: "(Mein) Vater ist Baal"; vgl. auch Albertz (FHR 576: "[My divine] father is Baal"). Zur Semantik §§0261f. Zum Problem des Fugen-i §§0119ff. (HR)

Schreibe einen Kommentar