ʾWhl

DAHPN ID e27, Version 201

Transliteration: ʾWhl
Biblisch-hebräische Varianten: אֹהֶל, אָהֳלִיאָב
Varianten (VF/KF/RF, TE, SK/PK etc.): Ḥmyʾhl
Keilschriftlich: -
Transkription: ʾuhl
Syntax: NSI2 | Kurzform | Erstposition des Prädikats
Formation: Sub 1u23
Basis ʾhl I
Wurzel: ʾHL | starkes Verb
Semantik: [schützen/bewahren]
Übersetzung: Zelt ist X
Geschlecht des Namenträgers: m
Distribution: 0+2 Belege, 0+1 Namenträger:
Siegel, Bullen: lʾLyqm / bn ʾWhl (Ende 7. Jh., HAE II/2 1.79; zwei ident. Siegelabdrücke)
Kommentar: Im obigen Sinne auch Röllig (HAE II/2 1) und Albertz (FHR 563). Zur Semantik §0266ff. PIAP 94 zur Bauform QuTL im Unterschied zu QaTL im Arab. und Akkad. Bei eh. ʾWhl fällt die singuläre Plene-Schreibung auf (vgl. die Übersicht zu Qa/i/uTL-Formen in HAE II/2 17ff.). Zu beachten sind die phön. PN ʾHlbʿl, ʾHlmlk, Grʾhl (PNPPI 262); Noth (IP 158) weist noch auf asa. ʾHlʾl hin (ICPANI 82; Fehlanzeige PMI 21!); vgl. ferner ana. ʾHl (ICPANI 82). (HR)

Schreibe einen Kommentar