ʾDnʿz

DAHPN ID e26, Version 201

Transliteration: ʾDnʿz
Biblisch-hebräische Varianten: עֻזִּיאֵל, עֻזִּיָּהוּ, עֻזִיָּה/עֻזִּיָּה, עֻזִיָּא, עֻזָּא, עֻזָּה, עֻזִּי
Varianten (VF/KF/RF, TE, SK/PK etc.): ʿZyhw (HAE II/1 79 Arad(6):20,2; NHOS 2,4; HAE II/2 8.46; 16.21f.; 56.1), ʿZyw (HAE II/2 1.9; 21.17; Meshel (2012), 3.10,5), ʾLyʿz (HAE II/2 1.73; 10.21), ʾLʿz (HAE II/2 1.98f.; 10.22f.; 13.22), Yhwʿz (HAE II/1 70 Arad(8):49,7; Arad(7):31,3; HAE II/2 10.34-37,63,102f.; 16.35; BPHB 191; 219; FHCB 22), ʿZʾ (HAE II/1 Sam(8):1.1,5; Arad(8):72,4; Sam(8):5; HAE II/2 1.76; 16.19f.; BPHB 208) — ʿZgd (OAÄ 66)
Keilschriftlich: -
Transkription: ʾadō*n-ʿuzz
Syntax: NSI2 | Vollform | Zweitposition des Prädikats
Formation: GN 1a2A3 + Sub 1u22
Basis ʾdn + ʿzz
Wurzel: ʾDN + ʿZZ | II=III-Verb
Semantik: [Stärke/Größe]
Übersetzung: Adon ist Stärke
Geschlecht des Namenträgers: m
Distribution: 0+2 Belege, 0+1 Namenträger:
Siegel, Bullen: lŠʾl•bn / ʾDnʿz (8./7. Jh., BPHB 349a-b; Abdruck b nur in der ersten Zeile gut lesbar)
Kommentar: Der Name wird von Deutsch (BPHB S. 377) mit "(My) lord is strong" von Albertz (FHR 559) mit "[my] lord is [my strong] protection" übersetzt. Zum Problem des Fugen-i vgl. §0114-§0121. Zur Semantik §0272-§0276. Wegen der bh. Parallelen, die allesamt Nominalabstrakt zeigen, nicht Adjektiv bzw. Zustandsverb, empfiehlt sich obige Nominalsatzanalyse. (HR)

Schreibe einen Kommentar