ʾŠyhw

DAHPN ID e120, Version 201

Transliteration: ʾŠyhw
Biblisch-hebräische Varianten: אִישְׁהוֹד, אִישׁ־בֹּשֶׁת, אֶשְׁבַּעַל (evtl. hierher auch אַשְׁבֵּל), אִישַׁי
Varianten (VF/KF/RF, TE, SK/PK etc.): ʾŠʾb (HAE II/2 1.143), ʾŠyhw (HAE II/1 61 Arad(8):40, [7]; [11]; Arad(8):51,1; Arad(7):35,2; Arad(6):17,3; Lak(6):15,6; HAE II/2 1.84f.146-150; 13.38.64.86; 16.62; 21.11), ʾŠyh (HAE II/2 1.86; 2.31), ʾŠy (HAE II/2 1.145), ʾŠʾ (HAE II/1 61 Sam(8):1.22,2; 23,2; 24,1; [25,2]; 26,1; 27,1 ; 28,1; 29,1; 37,3; 39,3; 102,1; Jer(7):15,1)
Keilschriftlich: -
Transkription: ʾiš-Yahū
Syntax: CsV | Vollform |
Formation: Sub 1I3 + GN ya1U
Basis ʾīš + hwy
Wurzel: ʾṮ + HWY | II-W/Y-Verb
Semantik: [NT-Zugehörigkeit]
Übersetzung: Mann des Yah
Geschlecht des Namenträgers: m
Distribution: 7+17 Belege, 6+15 Namenträger:
Inschriftlich: 1. [ʾ]Š[y]˹hw˺ Gesandter des Briefempfängers (Ende 8. Jh., HAE I 147f. Arad(8):40,7.11; in Zeile 7 ist der komplette Name aufgrund von 11 ergänzt) — 2. ʾŠyhw Sohn des ʿZr (Ende 8. Jh., HAE I 161 Arad(8):51,1) — 3. ˹ʾŠy˺[hw] Patronymikon auf Liste (Ende 7. Jh., HAE I 296f. Arad(7):35,2) — 4. ʾŠyhw Vater des ʾLyšb (beginnendes 6. Jh., HAE I 381 Arad(6):17,3; Identität mit Vater des Siegelträgers von HAE II/2 1.64ff.) — 5. ʾŠ[yhw] Empfänger auf Lieferliste (6. Jh., HAE I 437f. Lak(6):15,6) — 6. ʾŠyhw Sohn des Nmšr (beginnendes 6. Jh., NEE 79,7)
Siegel, Bullen: 1. lʾLyšb / bn ʾŠyhw (Anfang 6. Jh., HAE II/2 1.84f. zwei verschiedene Siegel mit identischer Inschrift; beachte ferner die Personenidentität mit dem Vater des ʾLyšb auf dem Ostrakon Arad(6):17,3 und auf dem Siegel HAE II/2 1.86: ʾŠyh(!)) — 2. lʾ˹Šyh˺w / Y˹hwy˺[qm] (7. Jh. (?), HAE II/2 1.146) — 3. lʾŠy˹hw˺ / Mšmš (spätes 8. / frühes 7. Jh., HAE II/2 1.147) — 4. lʾŠyh/w / ʿZr (7. Jh., HAE II/2 1.148) — 5. lʾŠyhw / bn Šmʿyh˹w˺ (Ende 7. Jh., HAE II/2 1.149) — 6. [l]ʾŠy˹hw˺ / Šʿl (7. Jh., HAE II/2 1.150) — 7. lʾ˹Šyh˺w / Y˹hwy˺[qm] (7. Jh. (?), HAE II/2 1.146) — 8. lMlkyhw b/n ʾŠyhw (7. Jh., HAE II/2 13.38) — 9. lMʿśy / ʾŠyhw (7. Jh., HAE II/2 13.64; zwei identische Bullen, die zweite rechts beschädigt) — 10. ˹l˺Mšlm• / ˹ʾ˺Šyh˹w˺ (8./7. Jh., HAE II/2 13.86) — 11. lʿM˹d˺[y]˹h˺[w] / ʾ˹Š˺yhw (Ende 7. Jh., HAE II/2 16.62) — 12. lŠbnyhw / bn ʾŠyhw (7. Jh., HAE II/2 21.11) — 13. lʾLyšb / bn ʾŠyhw (8./7. Jh., BPHB 88; wohl keine Personenidentität mit 1. (Datierung!)) — 14. lʾŠyhw / Yhwqm (8./7. Jh., BPHB 120) — 15. lʾLyšb / bn Yhwqm (8./7. Jh., BPHB 120; wohl keine Personenidentität mit 1. (Datierung!))
Kommentar: Zur Semantik §§0419f. Nicht weniger wahrscheinliche Analysen (alle erwogen in HAE II/1 61): 1. zu ʾūš "geben" (FHR 595); 2. mit Existenzpartikel "X existiert" (IP 138). (HR)

Schreibe einen Kommentar