ʾŠḥr

DAHPN ID e110, Version 201

Transliteration: ʾŠḥr
Biblisch-hebräische Varianten:
Varianten (VF/KF/RF, TE, SK/PK etc.):
Keilschriftlich: -
Transkription: ʾa_šḥū*r?
Syntax: | Einwortname |
Formation: -
Basis šḥr I
Wurzel: ŠḤR | starkes Verb
Semantik:
Übersetzung: -
Geschlecht des Namenträgers: m
Distribution: 1+1 Belege, 1+1 Namenträger:
Inschriftlich: 1. ʾŠ[ḥr], Lieferungsempfänger (1. Hälfte 8. Jh., HAE I 93 Sam(8):1.13)
Siegel, Bullen: ˹lʾ˺Š˹ḥr˺ b/[n] ˹ʿ˺Śyhw (Ende 7. Jh., HAE II/2 1.144)
Kommentar: Bei beiden Belegen ist die Lesung unsicher. Für die evtl. bh. Entsprechung אַשְׁחוּר wurde neben einem Zusammenhang mit der ug. Göttin Ušḫry (Cassuto 1947,472; vgl. UT Nr. 395) von HAL auch eine Ableitung von ŠḪR "schwarz, dunkel sein" erwogen (vgl. PIAP 118 unter ʾaQTūL). Eine äg. Etymologie hält Zadok für weniger wahrscheinlich (vgl. ʾŠḥr (HAE II/1 60: "er gehört Horus", äg. nś-ḥr(.w) und ʾŠḥwr (OAÄ 77) jeweils mit Literatur). HAH erwähnt noch Wellhausen (GFJ 15) mit einer CsV-Deutung im Sinne von "Mann des Chur". Analog zu ʾŠyhw wird ʾŠḥr von Albertz (FHR 595) nach ʾūš "geben" gedeutet. (HR)

Schreibe einen Kommentar